ENL – Große Hirschbalzwiese

Projektlaufzeit: Juli 2018 bis März 2020

Der Landschaftspflegeverband Thüringer Wald kümmert sich um die Ausschreibung, Betreuung und Abnahme der gelplanten Maßnahmen vor Ort. Diese dienen der Erhaltung eines günstigen Zustandes der Großen Hirschbalzwiese als Bestandteil des FFH-Gebietes 100 „Thüringer Wald zwischen Kleinschmalkalden und Tambach-Dietharz“. Die Maßnahmenfläche befindet sich im Naturpark Thüringer Wald.

Auf der Großen Hirschbalzwiese befinden sich Komplexe aus den FFH-LRT Bergmähwiesen (6520) und Borstgrasrasen (6230*). Zudem liegt hier einer der wenigen Standorte der Arnika im westlichen Thüringer Wald (Anhang V Art der FFH-Richtlinie). Seit 1967 ist die Große Hirschbalzwiese Naturschutzgebiet.

Die Hirschbalzwiese vor Beginn der Arbeiten (links). Daneben eines der wenigen verbliebenen Exemplare der Arnika auf der Wiese (rechts).